Konstrukteur:in

Für Bewerber: oft gestellte Fragen zu Karrieremöglichkeiten, Bewerbungsunterlagen, Vorstellungs-gesprächen:

FAQ für Bewerber

Für Unternehmen: die wichtigsten Antworten zu unseren Leistungen, excepteur sint occaecat cupidatat non proident:

FAQ für Unternehmen

Lösungen entwerfen, berechnen, entwickeln

An spannenden Projekten arbeiten und innovative Produkte zum Leben erwecken: Als Konstrukteur:in entwirfst und entwickelst du technische Lösungen, erstellst Konstruktionszeichnungen, führst Berechnungen durch und arbeitest eng mit Ingenieurer:innen und anderen Fachkräften zusammen.

Bei uns erwarten dich vielfältige Aufgaben, herausfordernde Projekte und die Möglichkeit, mit modernsten Technologien zu arbeiten. Wir legen großen Wert auf deine fachliche Weiterentwicklung und unterstützen dich bei der Realisierung deiner Karriereziele.

Welche Aufgaben haben Konstrukteur:innen?

Konstrukteur:innen sind Fachleute im Bereich des Ingenieurwesens, die für die Entwicklung und Gestaltung von Bauteilen, Produkten oder Maschinen verantwortlich sind. Du wirst in der Regel eng mit Fachleuten aus Maschinenbau, Elektrotechnik oder Fahrzeugbau zusammenarbeiten, um innovative und funktionale Lösungen zu entwickeln.

Je nach Branche und Tätigkeit können die konkreten Aufgaben für Konstrukteur:innen variieren, in der Regel spielen aber vor allem folgende Aufgabenbereiche eine Rolle:

  • Entwicklung von Konzepten für neue Produkte oder Bauteile, die an die speziellen Anforderungen und Bedürfnisse der auftraggebenden Person angepasst sind
  • Bau von Prototypen, um die Funktionalität der Konstruktionen zu überprüfen und eventuelle Probleme vorab zu identifizieren und beheben zu können
  • Erstellung detaillierter technischer Zeichnungen und Modelle mit CAD (Computer-Aided Design)
  • Durchführen von Berechnungen und Simulationen, zum Beispiel Spannungs- und Verformungsanalysen, Strömungssimulationen oder thermische Berechnungen
  • Planung des Materialbedarfs. Dazu zählt auch die Auswahl geeigneter Materialien und Werkstoffe für die Entwicklung

Konstrukteur:innen arbeiten häufig in interdisziplinären Teams, in denen z.B. Ingenieur:innen mit anderen Spezialisierungen und Systemplaner:innen zusammenarbeiten. Gemeinsam entwickeln sie innovative Lösungen und optimieren bestehende Konstruktionen.

Wir sorgen für abwechslungsreiche Arbeit!

Unsere Kund:innen sind Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, mit denen wir gemeinsam Projekte ganz verschiedener Art realisieren.

Jetzt bewerben

Worauf können Konstrukteur:innen sich spezialisieren?

Konstrukteur:innen haben in ihrem Beruf eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich zu spezialisieren. Die Konstruktion ist ein entscheidender Bereich in vielen verschiedenen Branchen und spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung neuer Technologien und Innovationen - dadurch entstehen diverse Spezialisierungsmöglichkeiten.

Besonders populär ist zum Beispiel eine Spezialisierung im Maschinenbau, aber auch die Elektrotechnik, die Automobiltechnik oder der Bereich Luft- und Raumfahrt bieten spannende Spezialisierungsmöglichkeiten für wissbegierige Konstrukteur:innen. Welche Spezialisierung die Richtige ist, hängt von den individuellen Interessen, Fähigkeiten und der angestrebten Branche ab.

Welche Voraussetzungen sollten Konstrukteur:innen mitbringen?

Erfolgreiche Konstrukteur:innen bringen eine Reihe von Voraussetzungen und Fähigkeiten mit in ihren Berufsalltag.

Dazu zählen zum Beispiel: Technische Expertise und tiefgehende Kenntnisse in CAD-Software, sowie Kenntnisse in Verwaltung, Personalwesen, Materialkunde und Fertigung. Gute Mathematikkenntnisse sind für die Arbeit als Konstrukteur:in ebenfalls unerlässlich, da komplexe Berechnungen durchgeführt und technische Probleme gelöst werden müssen.

Hinzu kommen wichtige Soft Skills wie Kreativität, räumliches Vorstellungsvermögen, Problemlösungsfähigkeiten, aber auch Zuverlässigkeit  und Belastbarkeit. Da Konstrukteur:innen in der Regel in multidisziplinären Teams arbeiten und effektiv mit anderen Fachabteilungen zusammenarbeiten müssen, wird außerdem Teamfähigkeit in diesem Beruf groß geschrieben.

Welche Karrierechancen gibt es für Konstrukteur:innen?

Konstrukteur:innen haben eine Vielzahl von Karrierechancen in verschiedenen Bereichen. Neben sämtlichen Spezialisierungsmöglichkeiten, können Konstrukteur:innen durch gezielte Weiterbildung und den Erwerb neuer Fähigkeiten ihren Karriereweg erfolgreich in bestimmte Richtungen lenken.

Besonders erfahrene Konstrukteur:innen haben beispielsweise die Möglichkeit, in Führungspositionen aufzusteigen und ganze Teams oder Projekte zu leiten.

Für Konstrukteur:innen mit einer Affinität zur akademischen Welt könnte auch der Weg in die Forschung oder Lehre der Richtige sein - an Universitäten können sie ihr Wissen an zukünftige Generationen von Konstrukteur:innen weitergeben.

Einige Konstrukteur:innen entscheiden sich auch irgendwann für den Schritt in die Selbstständigkeit und gründen ihr eigenes Konstruktionsunternehmen.

Du bist Konstrukteur:in? Wir haben Jobs für Dich!