Entwicklungsingenieur:in

Für Bewerber: oft gestellte Fragen zu Karrieremöglichkeiten, Bewerbungsunterlagen, Vorstellungs-gesprächen:

FAQ für Bewerber

Für Unternehmen: die wichtigsten Antworten zu unseren Leistungen, excepteur sint occaecat cupidatat non proident:

FAQ für Unternehmen

Neue Entwicklungen in die Welt bringen

Neues entwickeln, Bestehendes verbessern: Als Entwicklungsingenieur:in liegt dein Fokus darauf, neue Produkte von einer Idee zur konkreten Umsetzung zu bringen, neue Prozesse oder Arbeitsweisen zu entwickeln sowie bereits existierende Produkte und Prozesse zu optimieren.

Bei uns arbeiten Entwicklungsingenieur:innen in unterschiedlichen Positionen und verschiedenen Branchen; durch unser breites Kundenportfolio besteht für dich stets die Möglichkeit, dich über ganz unterschiedliche Projekte immer weiter zu qualifizieren.

Welche Aufgaben haben Entwicklungsingenieur:innen?

Das Berufsbild für Entwicklungsingenieur:innen ist nicht abschließend definiert. Je nach Arbeitsumfeld und konkreter Branche können sehr unterschiedliche Aufgaben auf dich zukommen. Allen gemein ist der Fokus auf innovativen Lösungen und die Bereitschaft, Wege abseits ausgetretener Pfade zu begehen.

Folgende Aufgabenbereiche gehören dazu:

  • Innovationen und Entwicklungen auf ihre technische Nutzbarkeit hin analysieren
  • Neue Produkte und Verfahren konzipieren, entwickeln und fertigen bzw. einführen; inkl. Testing und der Bewertung von Ergebnissen bzw. der Erstellung geeigneter Prüfkonzepte
  • Optimierungen entwickeln und umsetzen

Entwicklungsingenieur:innen arbeiten spezifisch an Teilaspekten oder begleiten den gesamten Prozess von ersten Skizzen und Modellen über praxistaugliche Prototypen bis hin zum finalen Fertigungsprozess. Dazu gehören z.B. sowohl Machbarkeitsstudien als auch eine Bewertung der Wirtschaftlichkeit neuer Entwicklungen.

In allen Fällen gehört auch viel Kommunikation dazu: Sowohl bei internen wie externen Terminen müssen Arbeitsschritte, Ziele und Neuigkeiten vorgestellt und verteidigt werden, fast immer gehört auch die Zusammenarbeit und gründliche Abstimmung mit anderen Abteilungen, Lieferanten und Kund:innen dazu.

In größeren Teams verantworten die Ingenieur:innen sehr oft auch zumindest teilweise das Projektmanagement, das Budget, den Zeitplan und die Leitung von Mitarbeiter:innen.

Wir sorgen für abwechslungsreiche Arbeit!

Unsere Kund:innen sind Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, mit denen wir gemeinsam Projekte ganz verschiedener Art realisieren.

Jetzt bewerben

Worauf können Entwicklungsingenieur:innen sich spezialisieren?

Grundsätzlich gibt es für Entwicklungsingenieur:innen natürlich die Möglichkeit, sich in einem konkreten Anwendungsgebiet bzw. einer Branche zu spezialisieren – etwa im Maschinen- und Anlagenbau oder im Bereich der Fahrzeugtechnik und Mechatronik, in der Medizintechnik aber auch in anspruchsvollen Spezialbereichen wie der Raumfahrttechnik. Eine solche Spezialisierung kann sinnvoll sein, um so wirklich tiefgehende Kenntnisse und Erfahrungen in dem jeweiligen Bereich zu erwerben.

Als wichtigste Unterscheidung wird aber meist zwischen Forschung und Entwicklung auf der einen und Planung und Umsetzung auf der anderen Seite unterschieden.

Der entscheidende Unterschied:

  • In der Forschung geht es eher darum, Innovationen und wissenschaftliche bzw. technische Entwicklungen zu beobachten und zu bewerten (z.B. durch Machbarkeitsstudien, die eine mögliche Neuerung aus praktischen und aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten prüfen).
  • Die Umsetzung hingegen beschäftigt sich konkret mit der Konstruktion von neuen Systemen oder der Planung neuer Prozesse auf der Basis dieser Neuerungen.

Welche Voraussetzungen sollten Entwicklungsingenieur:innen mitbringen?

Entwicklungsingenieur:innen sollten alle grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten mitbringen, die für den Ingenieurberuf wichtig sind: technische Expertise, gute Englischkenntnisse, Wissen über gesetzliche Vorgaben und Normen. Für den Forschungsbereich sind weitergehende Erfahrungen mit wissenschaftlichen Methoden ebenso hilfreich wie die genaue Kenntnis von Werkstoffen und ähnliches Hintergrundwissen.

Hinzu kommt die Fähigkeit zu kreativem Arbeiten und analytischem Denken. Entwicklungsingenieur:innen arbeiten in Unternehmen meist gezielt für bestimmte Bereiche der Firma – deshalb sind nicht nur soziale Kompetenzen und Teamfähigkeit enorm wichtig (niemand kann diese Aufgaben allein bewältigen), die Ingenieur:innen müssen auch in der Lage sein, gezielt auf die Ziele dieser Abteilungen hin zu entwickeln und zu arbeiten.

Welche Karrierechancen gibt es für Entwicklungsingenieur:innen?

Entwicklungsingenieur:innen sind in sehr vielen Branchen von großer Bedeutung – herausragend sind dabei sicher die Automobilindustrie, Elektrotechnik, Maschinenbau und Anlagenbau sowie die Energiewirtschaft.

Gerade durch die in den letzten Jahrzehnten begonnenen Transformationsprozesse werden sie auch immer mehr benötigt. Die noch immer zunehmende Digitalisierung ebenso wie der nachhaltige ökologische Umbau der Wirtschaft mit Energiewende und Entwicklung etwa zur Elektromobilität erfordern immer weitere Innovationen und technische Weiterentwicklungen.

Entwicklungsingenieur:innen haben deshalb gute Aussichten, sich im Lauf ihres Arbeitslebens weiterzuentwickeln; von eher ausführenden Positionen haben sie gute Chancen, eine Projektleitung zu übernehmen, in die Abteilungsleitung aufzusteigen oder weitere Führungspositionen zu übernehmen.

Du bist Entwicklungs­ingenieur:in? Wir haben Jobs für Dich!