Trotz Corona, Lockdown und Homeoffice hatte Da Vinci im Jahr 2021 eine Menge zu bieten. Das erste Quartal des Jahres 2021 startete gleich mit einem Meilenstein. Da Vinci Engineering hat sich dem strengen Audit der ENX Association für die TISAX-Bewertung zur Überprüfung der Informationssicherheit unterzogen. Damit verpflichten wir uns, kontinuierlich an der Verbesserung der eigenen Information Security Management Systeme zu arbeiten. Dieser Schritt ermöglichte es uns fortan noch enger mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten und neue Kunden in der Automobilindustrie hinzuzugewinnen.

Dazu gehören die OEMs Lotus Cars und AMG sowie der Zulieferer JOYNEXT und die Daimler-Tochter MBition. Außerdem bauten wir über das Jahr eine strategische Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Continental Engineering Services auf. Daraus entstand unser Software Center of Competence im Süden Italiens (Sarno). Die jungen Talente dort entwickeln Steuergeräte auf der Basis von AUTOSAR, Software für Android-basierte Infotainment Systeme und Embedded Linux Systeme.

Nicht nur in Italien vergrößern wir uns: unser Headquarter am Marienplatz in Stuttgart wächst um ein weiteres Stockwerk und wir bezogen im Herbst eine Halle in Renningen bei Stuttgart für das Testing zur Flashbarkeit von Steuergeräten im Fahrzeug „over the air“. Das bedeutet viel Platz für spannende Engineering Projekte und neue Kolleginnen und Kollegen im neuen Jahr!

An spannenden Projekten hat es dieses Jahr aber auch nicht gemangelt: So zum Beispiel die Beratung eines Tier-1-Suppliers bei der Entwicklung einer 12V-Lithium-Ionen-Batterie mit eingebautem Batteriemanagementsystem oder ein HiL-Projekt im Bereich der E-Mobilität. Nicht nur im Rahmen der Automobilindustrie beschäftigen uns alternative Antriebsformen. Unseren neuen Kunden H2fly GmbH, welcher Wasserstoff in die Luftfahrt bringen möchte, unterstützen wir im Recruiting von Expertinnen und Experten.  Diesen ganzheitlichen Ansatz verfolgen wir auch in unserer strategischen Ausrichtung, die wir 2021 verfolgt haben. Diese beinhaltet, dass wir die Mobilität der Zukunft als Gesamtkonzept sehen und deshalb unter anderem Branchen wie das Energiewesen durch die Zusammenarbeit mit unseren Kunden TransnetBW und EnBW und Smart-City-Konzepte fokussieren.

Mit dem Jahr 2021 geht für uns ein weiteres erfolgreiches, aber auch herausforderndes Jahr zu Ende. Da Vinci Engineering konnte die wirtschaftlichen Hindernisse, die die Pandemie im zweiten Corona-Jahr mit sich brachte, vergleichsweise gut überwinden. Wir sind froh, dass wir einen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie durch die Ermöglichung von Impfungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten konnten. Während dieser Zeit ist auch die Digitalisierung unserer Prozesse vorangeschritten. So führten wir „DocuSign“ zur elektronischen Signatur von erfolgsversprechenden Verträgen, die wir beispielsweise mit den vielen neuen Kolleginnen und Kollegen abschließen durften, ein.

Wir wünschen unseren Geschäftspartnern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die wertvolle Zusammenarbeit!

Weitere News anzeigen